Familie

Familistische und völkische Eltern ?

* Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey hat ein Geleitwort zu „Ene, mene, muh . . .“ der Amadeu Antonio Stiftung geschrieben, einer vom Bundesfamilienministerium geförderten Handreichung für den Kitaalltag. Sorgen von Eltern um eine Frühsexualisierung ihrer Kinder, so liest man dort, seien eine „Ablehnung von…

Weiterlesen

Bundesweiter Vorlesetag am 16.11.

Viele Kinder erleben zu Hause nicht mehr, wie schön Vorlesen ist. Freude am Lesen kann aber jetzt am bundesweiten Vorlesetag geteilt werden. Zum 16.11. einfach hier anmelden.

Weiterlesen

Handywahn im Kreißsaal

Oft machen Eltern nach der Geburt ein Foto des Kindes, bevor sie es überhaupt anschauen. Die erste Kontaktaufnahme mit dem Kind wird dadurch gestört. Manche Mütter betrachten beim Stillen öfter das Handydisplay anstatt das Neugeborene. «Alles, was eine Mutter davon ablenkt, sich ihrem Kind während der ersten Tage zu widmen,…

Weiterlesen

Familienorientierte Prioritäten?

Das Bündnis Rettet die Familie hat nachfolgend eine Übersicht der familienpolitischen Planungen der Parteien zusammengestellt. Zum Teil überbieten sich die Parteien bei der Schaffung von noch mehr Krippenplätzen. Wann werden die wirtschaftlich-globalisierten Familien noch Zeit finden für Ihre Kinder? Hier finden Sie aktuelle Links auf die Internetseiten der Parteien zur…

Weiterlesen

Grüne fordern für Schwule und Lesben „Ehe für Alle“

Die Grünen haben die Ehe für Schwule und Lesben als nicht verhandelbare Bedingung für eine Koalition ins Wahlprogramm aufgenommen. „Mit uns wird es keinen Koalitionsvertrag ohne die Ehe für alle geben“, heißt es nach der Übernahme eines Antrags des Bundestagsabgeordneten Volker Beck in Berlin nun im Programm zur Bundestagswahl 2017.

Weiterlesen

GRÜNE und SPD wollen „Ehe für alle“ erzwingen

Katrin Göring-Eckardt (Die Grünen) will über das Bundesverfassungsgericht eine Abstimmung zur uneingeschränkten Homo-Ehe („Ehe für alle“) im Bundestag erzwingen. Bislang war die Große Koalition aus Union und SPD in der Frage gespalten. Justizminister Heiko Maas (SPD) will nun die Ehe für alle als Bedingung für einen evtl. Koalitionsvertrag nach der…

Weiterlesen

Sexuelle Vielfalt in Hamburg

Der Hamburger Senat hat am 10.01.17 einen Aktionsplan für Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt beschlossen. Ziel ist es, die Anerkennung von homo- und bisexuellen sowie von trans- und intergeschlechtlichen Menschen zu fördern. Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Wir wollen aktiv eine Kultur der Anerkennung und Offenheit für…

Weiterlesen

Grüne Regenbogenfamilien: Kinder sollen bis zu vier Elternteile haben können

Die Bundestagsabgeordnete von Bündnis90/Die Grünen, Volker Beck und Katja Dörner fordern in einem Thesenpapier, dass Kinder bis zu vier Elternteile haben dürfen. In dem Dokument heißt es, dass ein Staat, der allein die „in Ehe gegossene Familienform“ rechtlich berücksichtige, einer pluralen Gesellschaft nicht gerecht werde: „Familie ist da, wo Kinder…

Weiterlesen

Petition zum Betreuungsgeld in Bayern

Das Bundesverfassungsgericht hat 2015 das ohnehin im Vergleich zu den Krippenkosten viel zu geringe Betreuungsgeld für selbst betreuende Eltern von ein- und zwei-jährigen Kindern auf Bundesebene gekippt mit der Begründung, ein Betreuungsgeld sei Landessache. Seitdem werden die für das Betreuungsgeld vorgesehenen Mittel vom Bund an die Länder überwiesen, die dann…

Weiterlesen

Leihmutterschaft

Eine gute Nachricht für die Familien in Europa: Der Europarat in Strasbourg kann sich vorerst nicht über eine gemeinsame Position zur Leihmutterschaft einigen. Ein Berichtsentwurf der Grünen-Senatorin Petra de Sutter (Belgien, geboren als Herr Paul de Sutter) wurde in einer nicht-öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und nachhaltige Entwicklung…

Weiterlesen

Betreuungsgeld

Das Betreuungsgeld wurde für Eltern eingeführt, die ihre Kleinkinder daheim selbst betreuen. Es beträgt zunächst pro Kind 100 € monatlich, ab 1. August 2014 dann 150 €. Das Geld wird nur für Kinder bezahlt, die seit dem 1. August 2012 geboren wurden. Die Leistung schließt an das einkommensabhängige Elterngeld an,…

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close