Gender-Pampers ?

Auswüchse der Gender-Ideologie werden zunehmend verrückter: Momentan versucht die Gender-Lobby, Eltern dazu zu bewegen, ihren Kindern „geschlechterneutrale“ Namen zu geben. Auch die Windel-Marke „Pampers“ veröffentlichte auf ihren Seiten pampers.de, pampers.at und pampers.ch Werbung für „Tolle Namen, die zu Mädchen und Jungen passen“.
Dort hieß es: „Ein Vorteil der Wahl eines geschlechtsneutralen Babynamens, der weiblich und männlich sein kann, ist, dass Ihr Kind eines Tages frei von vorgefassten Geschlechterstereotypen zu einem Vorstellungsgespräch für einen Job oder eine Universität erscheinen kann.“  Es folgte eine genderphile Aufzählung solcher „tollen Namen“.

Aufgrund des Protestes von Eltern gegen diese Genderideologie hat Procter & Gamble diese Internetseite inzwischen gelöscht.
Weiterhin können Sie jedoch diese Petition unterzeichnen oder auch direkt schreiben an:

Procter & Gamble Service GmbH
Sulzbacher Str. 40
D-65824 Schwalbach am Taunus
dekontakt.im@pg.com

Bitte senden Sie eine Kopie dann auch an uns.


Verantwortung für die Familie e.V.



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close