Hohe Zahl von HIV-Infektionen

2015 haben sich in Deutschland ca. 3.200 Menschen mit dem HI-Virus neu infiziert.
Zwei Drittel der Infektionen entfielen auf Männer, die Sex mit Männern haben (MSM).
Darunter waren 2.200 (68,8 %) MSM sowie 420 Frauen (13,1 %) und 310 Männer (9,7 %), die sich auf heterosexuellem Weg infiziert haben.  250 (7,8 %) Personen infizierten sich beim intravenösen Drogenkonsum.

Neben MSM kommen auch bisexuelle Männer als Überträger infrage. Die Infektion von bisexuellen Männern könnte ein Grund für die langsam ansteigenden Zahlen bei heterosexuellen Frauen sein. Diese wüssten häufig nicht, dass ihr Partner bisexuell ist.

Da jeder ungeschützte Sexualkontakt zu einer Infektion führen kann, rät das Robert Koch-Institut (RKI) zur Benutzung von Kondomen, wenn der HIV-Status des Sexualpartners nicht bekannt ist. Safer Sex bleibt für das RKI Grundpfeiler für die Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen. Nach einem ungeschützten Risikokontakt sollte möglichst bald der HIV-Status überprüft werden.

Quelle: Epidemiologischen Bulletin


Verantwortung für die Familie e.V.



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close