Ehescheidungen 2008 um 3 % gestiegen

2008 wurden in Deutschland etwa 191 900 Ehen geschieden.
Damit wurden 2008 von 1 000 bestehenden Ehen 11 geschieden.

54,2 % der Scheidungsanträge wurden von der Frau gestellt,
37,2% vom Mann.
In den übrigen Fällen beantragten beide Ehegatten die Scheidung.

84,6% der Ehen wurden im Jahr 2008 nach bereits einjähriger Trennung geschieden, das waren 3,1% mehr als 2007.

2008 betrug die durchschnittliche Ehedauer bei der Scheidung 14,1 Jahre.
Von den im Jahr 2008 geschiedenen Ehepaaren hatten knapp die Hälfte Kinder unter 18 Jahren.

Gegenüber 2007 hat die Zahl der von der Scheidung ihrer Eltern betroffenen Minderjährigen um 3,6 % auf 150 200 Kinder zugenommen.
Quelle: Statistisches Bundesamt, 08.07.2009


Verantwortung für die Familie e.V.



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close